Montag, Februar 21, 2005

Like a prison.

„Mondays suck!“ (um es mal in den Worten eines berühmten Philosophen auszudrücken - Garfield) beschreibt meine momentane Einstellung nur zu gut.

Zurzeit sitze ich in einem Raum der irgendwie komisch ist. Und damit meine ich (verdammt noch einmal) nicht das angenehm, lustige "komisch"! Denn dieser Raum ist gefühlsmäßig so trostlos (Feng Shui?), wie der Eisberg der schon damals ein fettes Schiff zum Untergang brachte. Jede Menge kalter, anonymer Elektronikkram steht hier und dort und überall. Und vor mir rumort ein antiker Rechenknecht.

Das wirklich Schlimme daran ist aber nicht die Tatsache, dass ich hier alleine sitzen darf, sondern es ist der Fakt der mich wissen lässt, dass ich dieses Gefängnis in den nächsten sechs Stunden nicht weitläufig verlassen werde. Da kommt man leicht in unbequeme Situationen. Da zweifelt man am Sinn des Lebens, man fragt sich wie das Wetter wohl draußen ausschaut, und man haut sich eben mal selbst eine rein weil man wichtigen Lesestoff zur Zeitüberbrückung zuhause liegen lassen hat.

Ich frage mich welche Konsistenz mein Hirn heute Nachmittag noch aufweisen wird.

1 Kommentar(e):

  • Siehs positiv!!! Du musst nicht im Kalten stehn, schufften oder dir die Fingernägel abbrechen ;-P. Relax!

    Von Anonymous simon87s, am 23/2/05 15:51  

Kommentar veröffentlichen

<< Zurück