Freitag, März 04, 2005

D'oh!

Jetzt kommt wieder mein großer Fan-Aktivismus für Comic-Serien durch. Denn wer solch’ großartige Formate wie "Futurama" oder "Family Guy" kennt, der weiß bescheid. Beide Serien wurden erst in den USA, später auch in Deutschland auf Sendeplätze verschoben, die irgendwo im Samstags-Kaffee-Programm oder in der Montag-Mitternachts-Ruf-Mich-An!-Schleife dahin vegetieren. Kein Wunder also, warum nur wenige einschalten. Fragwürdig aber, warum man postum alle Hebel auf Produktionsende setzt. Viel lieber wäre mir eine Halbzeit bei "Die Simpsons" gekommen. Wird doch im Moment aus der einstigen Kult-Serie der letzte Lebenssaft mit voller Brutalität herausgetreten. Anhängern von Futurama bleibt so ein elendiges Ende allerdings erspart. Der Totenschein wurde vor knapp zwei Jahren von FOX höchstpersönlich ausgestellt.

Anders verläuft es hingegen bei Seth McFarlane. Sein Erzeugnis wurde zwar ebenfalls abgesetzt und für tot erklärt. Jedoch machten die DVD-Verkäufe (Staffel 1, Staffel 2) einen so enormen Umsatz, dass man es sich doch noch einmal in den Chefetagen überlegt hat, und nun eine vierte Staffel nachreicht. Diese startet übrigens am 1. Mai 2005 (USA) - zeitgleich mit "American Dad". Einem weiteren Wurf vom Team des Famlientypen. Wann der Spaß aber hier in deutschen Landen (Bitte mit ordentlicher Synchronisation!) zu sehen ist, bleibt unklar.

2 Kommentar(e):

  • Da muss ich dir recht geben, es ist wirklich grausam mit anzusehen wie "Futurama" und "Family Guy" im tiefsten Dschungel der Fernsehwelt verschwinden, was für ein Glück, dass es zumindest einen kleinen Hoffnungsschimmer für derart faszinierende Comic-Serien gibt.

    Von Anonymous simon87s, am 4/3/05 19:46  

  • hach schade das is alles so untergegangen durch die scheiß sendeplätze...

    Von Blogger Herm, am 7/3/05 00:51  

Kommentar veröffentlichen

<< Zurück