Montag, März 07, 2005

Hey, Montag!

Hatte ich schon mal erwähnt, dass ich Montage auf den Tod nicht ausstehen kann? Furchtbar. Echt widerlich. Da quält man sich aus dem warmen Ekstasespender (der auch mal als Abenteuerspielplatz durchgehen kann), befreit seine optischen Sinnesorgane von den Ablagerungen der Mainzelmenschen, und versucht irgendwie die nächsten 24 Stunden hinter sich zu bringen.

Aber na ja. Mann (und Frau) sind ja hart im Nehmen. Also krempelt man sich schön die Ärmel hoch, und verpasst eventuell auftauchenden Depressionen (oder anderen Miesmachern) erst einmal eine dicke Linke – kombiniert mit einem Kinnhaken, versteht sich. Hat man sich dann aber mit allen Abwehrtricks bis hinter die heimischen Linien geschlagen, muss man natürlich wieder auf melancholische Beiträge stoßen, die einen wieder voll runter ziehen. Du Schuft! Schreib’ deine schwerverdauliche Kost doch gefälligst woanders!

Fliegender Themenwechsel: eBay ist schwer! Vor allem die vielen Individuen die sich dort tausendfach so tummeln. Hallo? Verdammt, wie kann man sein eigenes Gebot andauernd überbieten? Und damit meine ich nicht die Leute die krampfhaft versuchen ein Maximalgebot zu schlagen… Aber sowieso scheint dort nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen. Aber das ist eine andere (lange) Geschichte.

Genauso lang und endlos wie die Sache, bei der man sich mal eben 300 Millionen auf seinem Kontoauszug dick ankreuzen kann. Aber das ist eine andere Geschichte…