Sonntag, April 10, 2005

Träumelein.

Ich erinnere mich, als wäre es heute Nacht gewesen. Es muss so eine Art Mischung aus Traum, Wachzustand und Nachtwandlung gewesen sein. Worum es in meinem seltsamen Abenteuer jedoch ging, weiß ich nicht mehr genau. Aber irgendetwas wollte ich installieren, soviel steht fest. Deshalb griff ich auch nach irgendetwas – und zwar nach etwas Flauschigem. Obwohl ich spontan nicht wüsste, an welchem Gerät man weiche Kuschel-Kunststoffe montiert… Na ja jedenfalls packte ich das anscheinend unkooperative Bauteil, und zog es etwas an mich (Ich möchte an dieser Stelle noch einmal betonen, dass ich im Bett lag und nicht Herr meiner Sinne war!). Da man aber schlaftrunken seine körperlichen Kräfte nicht richtig dosieren kann, zog ich etwas kräftiger. Der Stoff gab letzten Endes nach und ich war zufrieden. Das sehr flexible „Montageteil“ hing zwar jetzt nur sinnlos herunter, aber in meinem Traum schien das Problem anscheinend gelöst zu sein.

Und wie es ja nun im Normalfall so passiert, wacht man irgendwann auch wieder auf. Als ich mich dann also am frühen Morgen (so gegen 11 Uhr) langsam aus meiner Schlafbüchse erhoben hatte, fiel mir auf, dass irgendjemand meine The-Offspring-Flagge von der Wand gerissen hat. Ist denn das zu fassen? Erst träumt man mal wieder irgendwelchen Mist zusammen, und dann hat noch jemand meine Quasi-Einrichtung demoliert. Furchtbar.

Montag, April 04, 2005

Brumm!

Zurzeit läuft da so eine Messe. Irgendwelche Blechdinger mit vier Gummistelzen soll es da zu bewundern geben… das klang interessant. Also habe ich meinen (halben) Sonntag auf der AMI 2005 verbracht.

Und was soll man sagen? Die zukünftigen Vehikel werden größtenteils immer hässlicher. Hat man sich Anno dazumal noch über Elefantenrollschuhe wie den "Twingo" lustig gemacht, gibt es bald vergleichbare Wägelchen die jedoch dreimal so groß, dafür dreimal so teuer und dreimal enger sind. Jedenfalls die Rückbankquetscher werden mir hier Recht geben können. Außerdem gibt es anscheinend mittlerweile Fahrzeuge, bei dem man besser ein magersüchtiges Yoga-Ass sein sollte. Zum Glück erlebt man aber überall teuer lackierten Blechkoloss-Rundumschutz mit Full-Size-Airbag-System. Falls also jemand zukünftig sein blitzendes Gefährt mal wieder mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum/Brückenpfeiler/anderen Verkehrsteilnehmer jagt, kann er beruhigt sein – die Technik macht’s.

Nichtsdestotrotz hat man doch ein paar hübsche, visuelle Overkills miterlebt, die letztendlich auch wieder für zwei neue Fotos gereicht haben. Wer also mal einen Blick riskieren möchte, der folgt dem angehängten Bildchen… Adios.